Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel ist ein Fach mit langer Tradition am GHG. Es wird durchgehend als Grundkurs in der Gymnasialen Oberstufe angeboten, dessen Zensuren in den Grundkursblock des Abiturs eingebracht werden können. Eine AG in der 10. Klasse dient dem Erwerb von Grundkenntnissen und -erfahrungen in Körperarbeit, Sprechen, Improvisieren, dramaturgischen Strukturen und Gruppendynamik und ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs. In der 11. und 12. Jahrgangsstufe wird jeweils eine abendfüllende Aufführung erarbeitet: Theaterstücke von Aischylos über Shakespeare bis Beckett, Romanadaptionen von E. A. Poe bis Janne Teller, Eigenproduktionen verschiedener Genres.

Seit dem Schuljahr 2007/08 wird Darstellendes Spiel auch im Rahmen des künstlerischen Wahlpflichtbereiches angeboten. Der Unterricht findet in den Klassenstufen 9 und 10 statt. Zu gleichen Teilen wird in jeder Jahrgangsstufe Kunst, Musik und Darstellendes Spiel projektorientiert und integrativ unterrichtet; am Ende des Schuljahres wird eine öffentliche Präsentation der Arbeitsergebnisse vorbereitet und durchgeführt. Leitgedanke dieses Konzeptes ist die Erziehung zu aktiver und kritischer kultureller Teilhabe, der Schwerpunkt der Arbeit liegt, aufbauend auf der Auseinandersetzung mit elementaren künstlerischen Tätigkeiten, auf dem Experimentieren.

Menü
DS-Lehrer

Fachleitung: Frau Preckwinkel


  • Frau Meyer  (MEYR)
  • Frau Preckwinkel  (PREC)
  • Frau Steen  (STEE)
Impressum