Beach-Handball 2019 – GOLD für das GHG

03.06.2019, Herr Weißhuhn

Nach einem durchaus spannenden, aber auch durchwachsenen Handballschuljahr konnte unsere Schule am Ende beim Landesfinale Beach-Handball doch noch einen tollen Erfolg feiern. Nach dem Sieg der Oberstufen-Auswahl im letzten Jahr gewann dieses Mal an gleicher Stelle eine Unterstufen-Auswahl. Doch der Reihe nach…

Am 27. und 28. Mai fand das 23. Beach-Handball-Turnier für Schülerinnen und Schüler der Berliner Schulen statt. Das gemeinsam mit dem Handball-Verband Berlin organisierte Turnier wurde in BeachMitte (am Nordbahnhof) ausgetragen und war als Landesfinale Beach-Handball ausgeschrieben. Für das Georg-Herwegh-Gymnasium gingen gleich drei Mannschaften an den Start.

Den Anfang machte unsere Mädchenauswahl im Wettkampf II (Jahrgänge 2002-2005). Dabei liefen eben drei Routiniers drei Neuzugänge auf, sodass sich die Mannschaft erst einmal finden musste. Dies gelang von Halbzeit zu Halbzeit immer besser, sodass sich die Mädchen als echte Turniermannschaft präsentierten und – trotz einsetzender Erschöpfung – ihr bestes Spiel am Ende ablieferten. Alle Achtung für diese Turniersteigerung! Am Ende belegte das Team einen tollen fünften Platz.


5. Platz für die Mädchenauswahl beim Landesfinale: Levane, Melina, Lia, Flora, Linda und Tabea


Im Wettkampf III der Jungen (Jahrgänge 2004-2007) wartete unsere Schule mit zwei Mannschaften auf. Unsere Nachwuchshoffnungen Leon, Lajon, Yunus und Mick gaben - unterstützt durch den gestandenen Torwart Linus - ihr Beachhandballdebut. Durch ihren kämpferischen und leidenschaftlichen Einsatz präsentierten sich die Jungs allen Mannschaften als ebenbürtig, trotz physischer Unterlegenheit. Sowohl gegen die Auswahl des Ulrich von Hutten Gymnasiums als auch des Hannah Arendt Gymnasiums gewannen sie eine Halbzeit und erzwangen dadurch die Entscheidung per Golden Goal. Eine Sensation lag in der Luft. Leider gelang es beide Male nicht, das Siegtor zu erzielen. Trotzdem ein überzeugender Auftritt der jungen Wilden, die in Zukunft sicherlich noch von sich reden machen.


Platz 5 für die 2. Mannschaft im WK III Jungen beim Landesfinale im Beachhandball:
Leon, Lajon, Yunus, Mick und Linus
(v.l.n.r.)


In personeller Bestbesetzung konnte unsere erste Mannschaft im Wk III der Jungen antreten. Das Auftaktspiel gegen das Eckener Gymnasium entwickelte sich gleich zum Härtetest. Unsere offensive Spielausrichtung wurde bei unpräzisen Abschlüssen mit direkten Torwartgegentoren bestraft. Glücklicherweise konnte Vincent als Kreisspieler einige Pirouetten-Würfe verwandeln, die ebenso wie Torwart-Tore 2 Punkte zählen. Eine rote Karte gegen Finn brachte uns in der zweiten Halbzeit dann in Bedrängnis. Das Golden Goal musste entscheiden. Den Schiedsrichterball schnappte sich Magnus gekonnt, jetzt nur die Nerven behalten. Schließlich landete der Ball wieder bei Magnus, der rechts außen die Lücke zum Abschluss sah. Warum er in dieser Situation eine schräge Pirouette ansetzte, erschloss sich im Nachhinein nicht einmal ihm selbst, glücklicherweise landete der Ball zum spektakulären Siegtor im Netz.
In den nachfolgenden Vorrundenspielen wuchs die Mannschaft immer besser zusammen und bot neben einer starken Abwehrleistung einen konzentrierten Spielaufbau. Gegen die wuchtigen Würfe unserer beiden Feld-Torwarte waren die anderen Mannschaften machtlos. Der Einzug ins Finale war perfekt.
Dort traf unsere Mannschaft auf die Auswahl des Gottfried-Keller-Gymnasiums. Dass hier ebenfalls klasse Spieler am Werk waren, zeigte sich schnell. Dennoch konnte unsere Mannschaft dank einer sehr ausgeglichenen Teamleistung die erste Halbzeit für sich gewinnen. In der zweiten Halbzeit warf unser Gegner noch einmal alles in die Waagschale, was er zu bieten hatte, sodass wir zeitweilig einem Rückstand hinterherlaufen mussten. In den letzten vier Minuten wurde es dann richtig turbulent, denn der gegnerische Stammtorwart erhielt eine rote Karte aufgrund eines Wechselfehlers. Erst schafften wir es nicht sofort, aus der Überzahlsituation die Spielwende herbeizuführen, die Kopflosigkeit des Gegners hatte auch uns angesteckt. Aber als dann noch zwei weitere Strafen gegen die Gottfried-Keller-Auswahl ausgesprochen wurden, vielen die entscheidenden Tore für uns und das Spiel war entschieden.


Sieg für die Beachhandballauswahl des GHG im Landesfinale im WK III:
Justin, Finn, Linus, Vincent, Magnus und Ben
(v.l.n.r.)






Impressum Datenschutzerklärung