Georg-Herwegh-Gymnasium - GHG Berlin 
GHG-Fußballauswahl gelingt der Hattrick

07.06.2018, Eike Lohde

Turnierbericht zum Regionalfinale Nordwest der männlichen Jahrgänge 2002/03

Alles war angerichtet für ein tolles Fußballturnier: strahlender Sonnenschein, eine breite Brust dank der Reinickendorfer Meisterschaft und eine nahezu voll besetzte GHG-Auswahl, die heiß auf den nächsten Turniersieg war. Doch dass im nun dritten Turnier um den Regionalsieg im Berliner Nordwesten alle Mannschaften wissen, wie man Fußball spielt, mussten unsere Jungs des Herwegh-Gymnasiums schnell erkennen.

In der Gruppenphase warteten gleich zwei starke Gegner mit der Martin-Buber-Schule (Spandau) sowie der Hemingway-Schule (Mitte). So mühten sich die GHG-Jungs mit erkennbaren Ladehemmungen in der Offensive zu einem 0:0 gegen die Letzt-genannten. Trotz besserer Chancen blieb der Jubelschrei verwehrt und auch in der Abwehr hatten unsere Jungs alle Hände voll zu tun. Im zweiten Spiel mussten sie zudem ihre erste Niederlage einstecken. Die Martin-Buber-Schule war spielbestimmend und ging verdient mit einem 3:1 vom Platz. Dies war allerdings die letzte Niederlage des Tages. Durch die etwas bessere Tordifferenz zog die GHG-Auswahl ins Halbfinale gegen das Diesterweg-Gymnasium aus dem Wedding ein.

Nachdem unsere Jungs in den ersten beiden Spielen noch den unbedingten Siegeswillen vermissen ließen, hatten sie sich für das Halbfinale viel vorgenommen. So rannten sie den Gegner förmlich an und konnten schnell Torchancen kreieren. Ruben (9D) und Sören (10 MU) testeten nach wenigen Minuten die Fähigkeiten des Diester-weg-Torwarts, welcher bei beiden Malen die Oberhand behielt. Vorerst. Daraufhin kam auch der Gegner besser ins Spiel und hätte durch einen Pfostenschuss selbst in Führung gehen können. Mit einem 0:0 ging es also in die Halbzeit. Kurz nach der Pause wurde die Geduld der Herwegh-Auswahl belohnt. Lennart Trispel (9C2) setzte sich hinten im Kopfballduell durch und Ruben dribbelte sich in seiner klassischen Ruben-Manier auf der linken Seite durch und fand mit seiner Flanke Said (9D), der zur 1:0-Führung einköpfte. Kurze Zeit später gelang gar das 2:0 durch den bei einer Ecke mit auf-gerückten Lennart Wittner (10B1). Weitere Chancen, die Führung auszubauen, waren da, doch dann schossen die Jungs vom Diesterweg-Gymnasium den Anschlusstreffer. Große Spannung kam jedoch nicht mehr auf und so lautete die Finalpartie Georg-Herwegh-Gymnasium gegen Martin-Buber-Schule.

Wer jetzt dachte, dass die GHG-Auswahl wegen der vorhergehenden Niederlage in der Gruppenphase auch den Sieg im Finale herschenken würde, der irrte sich. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung und einem couragierten Auftreten forderten unsere Jungs dem Gegner alles ab. Sören hatte bereits nach drei Minuten die Führung auf dem Fuß. Nur eine Minute später wollte der Ball auch nach einer Dreifachchance (Ruben, Sören, Lennart Wittner) nicht ins Tor. Und da der Gegner auch nur den Pfosten traf, stand es auch in dieser Partie 0:0 zur Halbzeit. Als dann in der zweiten Hälfte die Jungs der Buber-Schule das 1:0 erzielten, schien die Hoffnung auf den Finalsieg zu schwinden. Doch dann packte Said (9D) den Hammer aus. Mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern brachte er die GHG-Auswahl wieder zurück ins Spiel und krönte seine grandiose Leistung an diesem Tag krönen. Als es am Ende des Spiels also 1:1 stand, musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Nico (10B1) warf dabei nach zwei gehaltenen Elfmetern die Frage auf, ob Jogi Löw bei seiner Torhüterauswahl für die Weltmeisterschaft die richtige Entscheidung getroffen hat. Da alle GHG-Schützen (Said, Lennart Trispel, Sören, Lennart Wittner) trafen, konnte man am Ende jubeln. Der Hattrick aus drei Turniersiegen in Folge war damit geglückt.

Am kommenden Mittwoch wartet dann das nächste Highlight auf unsere GHG-Fußballer. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark werden sie als eine von vier Berliner Schulen um die nächste Runde spielen. Doch eines steht jetzt schon fest: die Jungs haben sich hächsten Respekt für ihre tolle Leistung verdient und zählen zu den vier besten Berliner Fußball-Schulmannschaften. Ihr könnt stolz auf euch sein.


So sehen Sieger aus: GHG-Auswahl ist Regionalsieger Nordwest im Fußball

Impressum Datenschutzerklärung