Junges GHG-Schwimm-Team zeigt großen Einsatz beim Schulwettkampf der Oberschulen

14.12.2017, Herr Weißhuhn

Zum ersten Mal nahm eine Schwimmauswahl des Georg-Herwegh-Gymnasiums am Schwimmwettkampf der Oberschulen für die Sekundarstufe II teil, der am 11. Dezember in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark ausgetragen wurde. Geschwommen werden mussten jeweils bei den Jungen und Mädchen die 100m-Strecken in Rücken, Freistil und Brust; dazu noch eine 4x50m Tauchstaffel, eine 4x50m Lagenstaffel (mixed) sowie eine Dauerschwimmstaffel.
Wegen den anstehenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaften wurde ausnahmsweise auf 25m-Bahnen geschwommen. Die Halle genügte mit den beidseitigen Anschlagmatten, einer vollelektronischen Zeitmessung, einer riesigen Anzeigetafel und den modernen Startanalagen höchsten Ansprüchen. Sogar die Auswertung des Wettkampfs, die maßgeblich übernommen wurde von „German Timing“ in Zusammenarbeit mit dem Berliner Schwimmverband, wurde mit denselben Anlagen durchgeführt, wie sie auch bei nationalen und internationalen Wettkämpfen zum Einsatz kommen. Bei dieser wahnsinnigen Kulisse war das Schwimmen allein schon ein Erlebnis.
Los ging es mit der Tauchstaffel, wobei unsere ersten beiden Schwimmer nach dem Start nicht die geforderten 25m unter Wasser zurücklegten, sodass wir sechs Strafsekunden bekamen. Mit der Endzeit (2:31 Min.) konnten wir trotzdem zufrieden sein. Danach mussten unsere Rückenschwimmer Moritz und Marcella ran. Beide zeigten einen tollen Kampfgeist. Bei Marcelle, die erst in die 7. Klasse geht und ganz kurzfristig für eine Oberstufenschülerin eingesprungen war, blieb die Uhr nach 2:07,67 Minuten stehen, Moritz brauchte 1:17,75 Minuten und schwamm damit persönliche Bestleistung. Direkt danach folgte die 4x50m Lagenstaffel an. Hier gaben unsere Spezialisten noch einmal alles und unterboten mit 2:29 Minuten sogar unsere Zeit der Tauchstaffel.
Einer kurzen Pause zum Durchschnaufen folgen die Freistilrennen. Caspar zeigte, dass er, obwohl er mit dem Schwimmen aufgehört hat und deutlich jünger als die Starter der anderen Schulen war, dass er auch mit den „Großen“ mithalten kann. Mit einer Zeit von 1:06,88 Minuten belegte er einen guten 8. Platz. Leonie schwamm bei den Mädchen eine 1:14,58 und wurde damit Zehnte. Die beste Einzelplatzierung für unser Team gab es dann durch Arvid über die 100m Brust. In einer Zeit von 1:21,40 Minuten belegte er den sechsten Platz. Über die gleich Strecke zeigte Malin ebenfalls ein beherztes Rennen und wurde mit einer 1:46,27 Zehnte.
Bei der abschließenden Dauerschwimmstaffel mussten dann alle mitschwimmen, wobei es darum ging, so schnell wie möglich als Mannschaft 100 Bahnen (2,5km) zurückzulegen. Das gelang uns als Team in 5:58,82 Minuten, womit wir die siebent schnellste Zeit erzielten. Am Ende hatten wir in der Addition 19:54,09 Minuten zu stehen. Damit haben wir unser Ziel, unter 20 Minuten zu bleiben, geschafft. Das bedeutete in der Gesamtwertung den 9. Platz. Damit hat unser wirklich junges Team große Courage bewiesen, Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!


Die GHG-Schwimmauswahl: Moritz, Caspar, Alexander, Arvid, (Coach: Hr. Weißhuhn), Marcella, Malin, Paula und Leonie (v.l.n.r.)

Impressum