Drei Medallien für unsere Handball-Teams im Landesentscheid 2017

31.03.2017, Herr Weißhuhn

Die GHG-Bilanz des Landesentscheids 2017: 3 Teams - 3 Medaillen
Es war ein sensationelles Handballturnier, das an Spannung streckenweise kaum zu überbieten war. Alle drei gemeldeten Schulmannschaften unserer Schule hatten sich überragend durch die Regional- und Stadtrunde in die Endrunde gekämpft. Und dann zwei starke Aufschläge unserer beiden Oberstufenmannschaften im WK I (Jahrgänge 1997-2001). Sowohl die Mädchen als auch die Jungen spielen sich ins Endspiel. Unser Jungen-Team aus dem WK III (Jahrgänge 2002-2005) zieht nach und übersteht trotz krankheitsbedingter Schwächung und sogar zwei Ausfällen ungeschlagen die fiebrigen Spiele in der Gruppenphase der Endrunde. Erst im Halbfinale lassen die Kräfte nach und unsere Auswahl muss sich dem Team von der Gottfried-Keller-Oberschule geschlagen geben. Dennoch ein riesiger Erfolg: Das Drittbeste Schulteam der Hauptstadt kommt bei den 7.-9.-Klässlern vom Herwegh-Gymnasium!

Die Bronzegewinner v.l.n.r.: Magnus, Lenz, Nico, Jakub (vorne)
Tim, Tristan, Lukas, Danil (hinten)

Dann die Berliner Endspiele, am 29. März in der Sporthalle Schöneberg ausgetragen. Unsere Jungen gehen mit viel Selbstvertrauen in die 2x15 Minuten, können sich aber nicht richtig in den Rausch der vergangenen Spiele spielen. Zu viele individuelle Fehler. Zur Halbzeit liegt man schon schmerzliche 5 Tore zurück. Dann plötzlich in der zweiten Hälfte ein Aufblitzen der Stärke und Spielfreude unserer Jungs. Innerhalb von 7 Minuten ist der Vorsprung pulveri-siert, es steht 11:11. Die Halle bebt. Noch drei Minuten auf der Uhr. In der Schlussphase ist die gegnerische Mannschaft von der Hans-Carossa-Schule dann sehr abgezockt und uns ge-lingt der entscheidende Angriff nicht mehr. Eine unglückliche Niederlage, die wir sportlich akzeptieren. Über Silber können wir uns dennoch freuen!
Die Silbermedaillengewinner:
v.l.n.r.
Gavin, Justus, Niklas, Lennard, Jasper (vorne)
Lorenz, Jan-Phillip, Yanik, Noah (hinten)
an den Seiten:
Herr Weißhuhn und Herr Salzmann

Gegen den Lokalrivalen vom Romain-Rolland-Gymnasium mussten unsere Oberstufenmäd-chen aufspielen. Es war bereits die dritte Begegnung im Turnierverlauf, wobei die Bilanz un-entschieden war. Nach einem verhaltenen Beginn bot unsere Auswahl insbesondere in der Verteidigung eine gute Vorstellung. Nach ersten Toren durch Laura kam dann auch das ganze Team in Schwung. Schon zur Halbzeit konnte man sich einen komfortablen Vorsprung her-ausspielen. Und dann gaben die Mädchen richtig Gas, allen voran Führungsspielerin Franzi, die eine starke Manndeckung spielte und mit 8 Treffern erfolgreichste Torschützin wurde. Das gegnerische Team brach förmlich auseinander. Am Ende siegten die GHG-Spielerinnen deutlich mit 18:7. Was für eine dominante Vorstellung.
Die Goldgewinner:
v.l.n.r.
Chiara, Laura, Josi, Finja (hinten)
Maike, Theresa, Franzi, Merle (vorne)
an den Seiten:
Herr Salzmann und Herr Weißhuhn

An alle drei Teams meine herzlichen Glückwünsche. Ihr habt den Handball am GHG erneut zum Leben erweckt! Die Fußstapfen, die ihr für die kommenden Jahrgänge hinterlasst, sind groß. Doch unser Nachwuchs steht in den Startlöchern. Wir werden sehen…


gez. R. Weißhuhn




Impressum