Philosophie

Curriculum

Bei der Unterrichtsplanung und –gestaltung werden die Erwartungen, Erfahrungen und Interessen der Schüler berücksichtigt. In allen Kurshalbjahren geht es darum, Techniken des Argumentierens und Analysierens zu üben und zu festigen. Bei der Unterrichtsgestaltung gilt unsere besondere Aufmerksamkeit der Förderung der Kommunikationsfähigkeit.

Eine im Unterricht zu praktizierende Methodenvielfalt dient nicht nur einer abwechslungsreichen Unterrichtsgestaltung, sondern zielt auch auf ein bewussteres Methodenlernen für die Schülerinnen und Schüler. Neben den bewährten Methoden der Texterschließung und der Erörterung von Problemen gehören hierzu auch insbesondere eine stärkere Berücksichtigung kreativer Tätigkeiten sowie das Einüben unterschiedlicher Präsentationsformen. So können sich Schüleraktivitäten unter anderem konkretisieren im Schreiben philosophischer Essays, im Herstellen fiktiver philosophischer Dialoge, in der literarischen Gestaltung philosophischer Probleme, in Gedankenexperimenten und Simulationsspielen. Bei der Arbeit in Projekten kann in besonderer Weise das fächerübergreifende und fächerverbindende Lernen praktiziert werden. Beispielhaft kann hier die Auseinandersetzung mit erkenntnistheoretischen Grundlagen und Methoden der Natur- und Geisteswissenschaften, mit ethischen Problemen in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und mit den Menschenbildern in Kunst und Literatur genannt werden.

Die Kurshalbjahre der Qualifikationsphase sind inhaltlich nach schwerpunktmäßig zu behandelnden Themenbereichen gegliedert. Unter Berücksichtigung der jeweils zu beachtenden Verschränkungen sieht der Rahmenplan die folgende Gliederung vor:

  1. Kurshalbjahr: Werte und Normen,
  2. Kurshalbjahr: Mensch und Gesellschaft,
  3. Kurshalbjahr: Erkenntnis, Wahrheit, Sprache,
  4. Kurshalbjahr: Sein und Werden

Ihre Fähigkeiten zur eigenständigen philosophischen Reflexion, zum Verstehen philosophischer Positionen und Theorieansätze, zur kritischen und argumentativen Auseinandersetzung mit diesen sowie die Fähigkeiten zur adäquaten Darstellung des Verständnisses und des begründeten eigenen Urteils weisen die Schüler auch in einer in jedem Semester zu schreibenden Klausur nach.

Menü
Philosophielehrer
  • Herr Kramer  (KRMR)
  • Herr Rühle   (RUHL)
  • Frau Tiedemann  (TIED)
  • Herr Weißhuhn  (WEIH)
Impressum