Mathematik

Schulinterne Curricula


7. Klasse, 1. Halbjahr
7. Klasse, 2. Halbjahr
8. Klasse

Vorwort

Im von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport herausgegebenen Leitfaden “Hinweise zur Arbeit am schulinternen Curriculum in der Fachkonferenz” heißt es:

“Die schulinternen Curricula entstehen nach und nach im Prozess der Auseinandersetzung mit den Rahmenplänen und den je speziellen schulischen Erfordernissen.”

Nachdem nunmehr die Doppeljahrgangsstufe 7/8, die Einführungsphase (11. Klasse -mit 3 Wochenstunden-) und die Qualifikationsphase (12. Klasse) erstmals nach den neuen Rahmenplänen unterrichtet worden sind (und damit auch erste praktische Erfahrungen vorliegen), wurden unsere folgenden schulinternen Curricula (Fachbereich Mathematik) erarbeitet. Diese sollen zeitgemäß ergänzt und regelmäßig überarbeitet werden.

Die für die Klassenstufen 7 und 8 angegebene Reihenfolge der Lerninhalte ist nicht verbindlich. Im Probehalbjahr müssen jedoch die Lerneinheiten P1, P2 und P3 unterrichtet werden. Weitergehende Festlegungen: Als letzte Lerneinheit in Klasse 7 wird die Einheit P6 unterrichtet, eine der Einheiten W1 bis W4 wird als letzte Lerneinheit in Klasse 8 unterrichtet.


Stand: Oktober 2008
Menü
Mathematiklehrer

Fachleitung: Frau Schlesinger


  • Frau Albrecht  (ALBR)
  • Frau Bauer  (BAUR)
  • Frau Bechtoldt  (BECH)
  • Herr Bernart  (BERN)
  • Herr Borck  (BRCK)
  • Frau Dziewior  (DZIE)
  • Frau Ellner  (ELLN)
  • Frau Geiselhardt  (GEIS)
  • Herr Gerhardter  (GHAR)
  • Herr Hartmann  (HART)
  • Frau Hauke  (HAUK)
  • Herr Peters  (PETR)
  • Herr Sachse  (SACH)
  • Frau Schlesinger  (SLNG)
  • Frau Seidlitz  (SEID)
  • Frau Zillmann  (ZILL)
Impressum