Gold beim RoboCup in Hannover

Riesenerfolg für unsere Roboter-AG: Gold beim RoboCup in Hannover!



Zum ersten Mal trat ein Team unserer Robo-AG beim niedersächsischen RoboCup in der Leibniz-Universität in Hannover an. Das war nötig, da unser Team Bot-time (Tim S., Arvid H., Niklas K., Yannik F. aus der 8mint) zum Zeitpunkt des Berliner RoboCups in Lungötz Ski fahren wird. Ziel war es, einen Platz unter den ersten 15 von 63 Teams zu erreichen, um sich für den RoboCup German Open in Magdeburg zu qualifizieren.
In der Disziplin Rescue muss ein Roboter so konstruiert und programmiert werden, dass er einer vorher unbekannten Linienführung -erschwert durch Lücken und Hindernisse- folgen kann und am Ende des Parcours möglichst viele von 4 Kugeln einsammeln und zu einem markierten Feld transportieren kann. (Letzteres symbolisiert das Bergen von Verletzen in eine sichere Zone).

Mit einem nahezu perfekten Linienverfolgungsprogramm lag unser Team nach zwei Läufen unerwartet auf Platz 3. Da Tim und seine Mitstreiter aber erkannten, dass ihr Algorithmus zum Suchen, Aufnehmen und Transportieren der Kugeln nicht funktionierte, wurde in der letzten Nacht im Hotel ein neuer Greifarm konstruiert und in das Programm eingebunden. In einem spannenden 3. Lauf gelang es ihrem Roboter tatsächlich, 3 der 4 Kugeln zu „bergen“. Mit diesem Coup zogen die Berliner an allen niedersächsischen Teams vorbei und platzierten sich mit deutlichem Abstand auf Platz 1.
Damit darf das Team Bot-time natürlich mit guten Chancen bei der Deutschen Meisterschaft starten und schon ein bisschen von der Roboter-WM in Japan träumen.


Vielen Dank an unseren mitreisenden AG-Leiter Felix Nolte, der kompetent und geduldig nicht nur bei technischen Problemen half. Außerdem danken wir dem Förderverein VdF, der das Frühstück im Hotel und das Essen zur Feier unseres Sieges in der Mensa der Leibniz-Universität sponserte.

12.2.17, A. Seidlitz

Impressum