Projekte

Tage Religiöser Orientierung - "Sterben - und was dann?"


Am Wochenende des 22.-24.02.2013 fand unsere sechste und letzte Religionsfahrt statt, zumindest für uns, da wir nun, die 10. Klässler/innen des Georg-Herwegh- und des Humboldt-Gymnasiums, nach diesem Schuljahr in die gymnasiale Oberstufe wechseln werden. Wie schon des Öfteren verbrachten wir dieses schöne Wochenende in der Jugendherberge Wandlitz.

"Sterben - und was dann?", ein Thema, dem wir erst skeptisch entgegen sahen, doch über dessen Umsetzung alle positiv überrascht waren. Wir begannen mit den verschiedenen Jenseits-Vorstellungen unterschiedlicher Religionen und deren Trauerrituale, machten uns mit Begriffen wie z.B. "Fegefeuer" und "Himmel" vertraut und erfuhren, wie sie im Christentum verstanden werden. Wir erarbeiteten dazu Plakate und kurze Vorträge in Gruppen. Eine kleine Dokumentation zeigte uns noch eine andere Sicht, nämlich die Sicht von Menschen, die dem Tod so nah waren, wie noch keiner von uns.

Auch unsere kreative Seite kam nicht zu kurz. Am Samstagnachmittag stellten wir unsere unterschiedlichen Ideen vom Himmel auf Leinwänden dar. Dazu konnten wir neben verschiedenen Acrylfarben auch Pailletten verwenden, die den Bildern noch eine besondere Note gaben. Neben der umfangreichen Arbeit an dem Projekt gab es jeden Morgen eine gemeinsame Runde, in der wir beteten und sangen, um den Tag gut gelaunt zu starten und abends, um den Tag ausklingen zu lassen. Wir waren dieses Wochenende, wie immer, sehr fleißig gewesen, doch bekamen wir auch reichlich Zeit für uns. Am Sonntagvormittag wurden alle Bilder vorgestellt und Gelegenheit gegeben, sich darüber auszutauschen.

Wir sind zwar insgesamt nicht viele, doch ist diese kleine Gruppe sehr harmonisch und immer vollkommen dabei. Wir ließen uns auf jedes bisherige Thema motiviert ein und hatten allesamt jede Menge Spaß. Zum Abschied waren wir alle traurig, dass dies unsere letzte Reli-Fahrt gewesen ist.

Josepha Ellisen , Siegfried Adelhoefer

Impressum